Herzlich Willkommen auf unserer Seite!

Unser Zwinger ist Mitglied der RAZG e.V. seit dem 04.11.2017


Bild des Monats August

Romaner Antikdoggen Treffen 2018          der Verein RAZG e.V. läd herzlich ein!


Download
Romaner Antikdoggen Treffen 2018 in Meppen
Gern, können sie sich hier das Programm downloaden!
Programm.jpeg
JPG Bild 1.8 MB

Folgen Sie uns auch auf Instagram !


Unsere News


Tagebucheintrag Juli von Laska und Alanis

Der neue Eintrag für Juli ist fertig! Gelesen werden kann er unter Tagebuch Laska und Alanis

Neue Seite - Ein Welpe zieht ein

Was erwartet mich mit einem Welpen?

Diese Frage stellt sich unweigerlich, wenn man sich für einen Welpen entschieden hat. Damit diese spannende Zeit gelingt, möchte ich hier einige Informationen, Tipps und eigene Erfahrungen weitergeben. Ich selbst lerne jeden Tag mehr über unsere Hunde und bin froh über jeden guten Rat! Die Seite wird immer wieder aktualisiert und ist daher einen öffteren Blick wert! 

Ein Welpe zieht ein

 

Zwischen Welpenschule und Aufbautraining...

Inmitten dieses schönen Sommers, wo die Menschen in den Urlaub fahren oder es sich zu Hause gut gehen lassen, steht bei uns die Ausbildung des Rudels im Mittelpunkt. Unser Rudel hat seine eigene Dynamik, jeder einzelne Hund braucht eine individuelle Behandlung. Laska und Alanis, unser Nachwuchs, benötigen die Grundausbildung der wichtigsten Kommandos und Gehorsamkeitstraining, was mit zwei Hunden nicht gerade einfach zu bewerkstelligen ist. Laska lernt sehr schnell und gern. Alanis dagegen, benötigt für alles etwas länger und lässt sich schnell ablenken. Für sie steht Spielen an erster Stelle. Yuna benötigt ihren Hundekontakt und die dazugehörigen Rudelläufe im Hundeschulenverband, da sie eine sehr extrovertierte Hündin ist. Freya wiederum muss jetzt nach ihrer Welpenpause wieder langsam an die Hundeausbildung und den damit verbundenen Hundekontakt (das ist ja nicht so ihr Ding), herangeführt werden. Wir bekommen dabei große Unterstützung von Antje Leutert, Inhaberin von Lani´s Hundeschule. Die ausgebildete Hundepsychologin,  Tierverhaltenstherapeutin und Hundetrainerin, widmet sich ganz besonders unserer Freya. So konnte in einer Einzelsitzung bei uns zu Hause erstmalig beurteilt werden, dass Freya eher ein zurückhaltender, sehr sensibler Hund mit großer sozialer Neigung ist. Dies zu erkennen, ist wichtig für das Training. 

mehr lesen

Gut eingelebt...

...hat sich unsere Laska! Mit ihrer herzigen Art, fiel ihr das auch nicht schwer. Die beiden Welpen sind schon ein Team und gehen zusammen zum Welpentraining. Yuna deckelt alles zwischen den beiden zu Hause und das mit viel Einsatz! Danke Yuna!!

Freya genießt ihren Divenstatus und lässt sich am Abend mal herab, mit dem Rudel zu spielen. Die Kleinen gehen ihr wahrscheinlich ein wenig auf die Nerven. 

Ansonsten zieht bei uns nun wieder Normaltät ein und wir stürzen uns auf die Erziehung der beiden Halbwüchsigen. Diesmal mit mehr Erfahrung! Unsere Welpenschulen (ja, es sind 2!) stehen uns dabei immer zur Seite. Am 3.7.18 wird bei uns zu Hause ein Einzeltraining stattfinden! Darauf sind wir schon sehr gespannt!

Außerdem nochmal ein Dankeschön an Nina, die uns wie immer mit der Kamera begleitet und an Antonia, die sich sehr in der Ausbildung engagiert.    

Es gibt viel Neues zu lesen...

Endlich sind die Prüfungen vorbei und ich habe wieder Zeit, mich über die Homepage herzumachen!

Daher ist heute auch viel Neues dazugekommen. Es gibt Yunas letzten Tagebucheintrag zu lesen sowie den ersten Eintrag im Tagebuch von Laska und Alanis!

Auch ist zu sehen, wie Alexa alias Mia, in ihrem neuen Zuhause angekommen ist. 

Unsere Hunde/ unser Rudel wurde auf den neusten Stand gebracht.

Wir wünschen daher viel Spaß beim Stöbern!

 

Die Welpenschule hat begonnen...

....oder der Ernst des Lebens, wie man so schön sagt!

Damit auch unsere "Jüngsten"nicht den Anschluss verpassen, haben wir vorigen Samstag alle drei noch verbliebenen Welpen ins Auto verfrachtet und sind zur ersten Welpenstunde gefahren. Das bedeutete für Ada und Alexa das erste mal an der Leine zu laufen. Alanis hatte dies schon hinter sich und machte daher eine gute Figur. Bei den beiden Neulingen sah dies noch sehr abenteuerlich aus, so dass wir mehr rückwärts als vorwärts liefen! Irgendwie erreichten wir aber den Hundeplatz und von da an, gab es kein Halten mehr! Ada sagte allen lautstark guten Tag und Alexa blieb wie angewurzelt stehen um dann völlig uninteressiert an allen vorbei zu flanieren. Erst wurde getobt aber dann mussten alle an die Leine. Die Hunde sollten wieder zur Ruhe kommen um danach die erste "Bleib!"-übung zu beginnen. Innerlich musste ich ja etwas Lachen aber zu meinem Erstaunen wussten die Welpen was von ihnen verlangt wurde ...und ich hatte nicht mal Leckerli dabei!

Es folgten viele Tipps und Kniffe von der Ausbilderin, die selbst ich noch nicht kannte. Also war diese erste Stunde für Alle ein Erfolg.  

Langsam wird es wieder ruhiger....

Die Welpen gehen nun langsam alle in ihr neues zu Hause. Freya erholt sich auch von den Strapazen der letzten Wochen. Sie spielt wieder intensiv mit Yuna. Beiden hat das doch gefehlt. Yuna ist für die noch verbleibenden Welpen immer noch eine geduldige Tante.