Tagebuch, das erste Jahr mit Laska und Alanis-02. Juni 2018 - 02. Juni 2019

Monat Juni


Am 02.06.18, war es soweit, wir holten unsere Laska in Hennef ab. Zuvor fand noch unsere Jahreshauptversammlung des Vereins statt. Es war schön, mal alle Züchter kennenzulernen!

Die Heimfahrt war sehr ruhig, Laska nahm es leicht, musste sich aber mehrere Male übergeben. Für die erste große Reise ist das ganz normal!. Wir machten öfter Pause und so überstand Laska das ganze unbeschadet.

Zu Hause warteten die Menschen und die Hunde ganz ungeduldig auf unsere Ankunft. Wie erwartet, wurde Laska mit offenen Armen empfangen und von neugierigen Schnüffelnasen begrüßt. Freya lies der Zuwachs sichtlich unberührt, in ihrer zurückhaltenden divenhaften Art, beobachtete sie das Treiben gelassen von oben herab. Bloß keine Hektik! Sie beschnüffelte Laska ganz in Ruhe und schien der Meinung zu sein : "Das passt schon"! Ganz anders Yuna, sie fegte um Laska herum, hüpfte wie eine Ziege und forderte sie sfort zum spielen auf. Das Kennenlernen verlief also sehr gut, es gab keinen Streit und keine Abneigung, so dass nach wenigen Minuten zusammen gespielt wurde. Darüber waren wir sehr froh, was sich denken lässt! Laska wurde sogleich auch den Nachbarn vorgestellt und machte Bekanntschaft mit den Hühnern! Sie fand es spannend, hatte keine Angst sondern beäugte alles neugierig! Alanis hatte es da etwas einfacher, sie wurde ja in ihr Rudel hineingeboren und musste keine lange Reise antreten. Ada (Solana) und Alexa (Mia) waren zu dem Zeitpunkt noch bei uns, Ada verlies uns aber am nächsten Tag. Eine Woche später ging auch Alexa. Nun waren die beiden mit sich allein und das richtig, intensive Kennenlernen konnte beginnen. Tante Yuna sorgte für die ersten Erziehungsmaßnahmen, so dass gleich am Anfang alle wußten wo es lang geht. 

Am Wochende ging es dann auch schon zur Welpenschule. Dort trafen wir auf Nova und viele andere Hunde.

Die Spielstunde dient dem Kennenlernen und auch dem Test, wie die Hunde auf andere Hunde reagieren.

Alanis bellte zum Anfang etwas unsicher aber Laska lies alles unbeeindruckt. Später liefen sie dann kreuz und quer über den Hundeplatz, alle Aufregung hatte sich gelegt! Für Laska war dies der erste Besuch und noch viele Weitere werden sich anschließen!