Die Wurfplanung für 2019 ist vorerst abgeschlossen. Im Blog habe ich bereits die Elterntiere vorgestellt. Unsere Hündin Tana vom römischen Reich, genannt Freya, wird auch für den B-Wurf als Muttertier zur Verfügung stehen. Wir hoffen ja immer noch, dass sie eventuell diesmal ihre schöne formentino Farbe vererbt. Freya trägt nur die Farbe formentino. In der Zucht setzt sich diese Farbe aber schwer durch. Freya ist nun 3 Jahre alt, 64 cm groß und wiegt 50 kg. Sie hat ein angenehmes Wesen, ist sehr kinder- und menschenfreundlich. Ihr anfänglicher Jagdtrieb hat sich nach ihrer Pubertät mit konsequenter Erziehung verloren. Sie fügt sich gut in ihr Rudel ist aber auch immer bestrebt, dieses zu verteidigen. Sie besitzt  einen sehr guten Wachtrieb aber ohne ein „Kläffer“zu sein. Freya ist gern mit Hunden unterwegs, welche sie kennt. Fremde Hunde sind nicht willkommen. Mit anderen Tieren hat sie keine Probleme, sie werden ignoriert. 



Der Deckrüde für unseren B - Wurf ist, Enox von der Waterkant. Enox ist 72 cm groß und 56,8 kg schwer. Er ist ein absoluter Familienhund, sehr ausgeglichen und wachsam! Er ist liebebedürftig und total kinderlieb! Enox fährt gern Auto und wird im Mai seine Begleithundprüfung ablegen. Eine Schwäche ist allerdings sein Jagdtrieb, welcher immer mal wieder zum Vorschein kommt. Enox ist HD B1, ED -0/1 und Herz 0 und trägt die Farbe frumentino. 


Für den B-Wurf erwarten wir Welpen mit einer kräftigen gut bemuskelten Statur, dem Standard entsprechend. Einer guten Gesundheit und ausgeglichenen, ruhigen Wesen. Ein menschenliebes Verhalten, mit einem großen Herz für Kinder. Wünschenswert wäre eine gute Toleranz zu anderen Tieren. Außerdem eine gute Wacheigenschaft und gute Erziehbarkeit! 

Wir erwarten die Farben: formentino , falb, schwarzgestromt und blaugestromt. 
Unsere Welpeninteressenten sollten folgende Eigenschaften aufweisen:
  1. Erfahrung mit Hunden 
  2. Konsequenz 
  3. ein eigenes Grundstück wäre schön, ist aber keine Bedingung, solang der Hund genügend Auslauf und geistige Anforderung bekommt. 
  4. die Bereitschaft mit dem Hund zu trainieren, zusammen mit einem Trainer oder einer Trainingsgruppe und das auch regelmäßig, nicht auf Leistung aber wenigstens so lange, bis die Erziehung abgeschlossen ist! 
  5. keine ausschließliche Zwingerhaltung zu praktizieren. 
  6. die Bereitschaft, Zeit für den Hund zu haben. 
  7. auf eine gute Ernährung zu achten, das spart Tierarztkosten! Jedoch dem Hund immer eine ausreichende Tierarztbehandlung zukommen zu lassen, wenn er sie benötigt! 
  8. sich darüber im Klaren zu sein, dass man mit einer Dogge im Haus öfter putzen muss als einem lieb ist! 
  9. auch  mal die Couch zu teilen, denn die Romaner sind echte Schmuser! 
Wir stehen unseren Welpenkäufern immer zur Verfügung und mit Rat und Tat zur Seite! Wir richten für jeden Wurf eine eigene WhatsApp-Gruppe ein, wer daran teilnehmen möchte kann dies gern tun! So kommt man schnell zu Antworten, Rat und Tipps! 
Wir freuen uns auf jeden Interessenten für unsere Welpen oder eben nur für die Rasse!